Startseite

Sendungsdatenbank

Tage:
angezeigt werden 35 von 28757: alle ab 5.7.2018 für 7 Tage nur mit Podcast
nur mit Musikfolge
ab heute
Startansicht

Donnerstag, 5.7.2018

18:00
jung & blau - Musikwunschsendung Kätzchen
Wdh. vom 25.6.2018
19:00
Aktuell -
... die werktägliche Abendschau auf Radio Blau mit Nachrichten, Beiträgen und Veranstaltungstipps.
20:00
45minutes -
45 minutes läuft seit dem Jahr 2000. Neben Indie-Pop aus allen Jahrzehnten gibt es auch Twee-Pop, Soul, Singer/Songwriter, Folk, Afrobeat, Jazz, Country und Ambient zu hören. Kurzum: Alles was gefällt und gerade in der heimischen Anlage rotiert. Kleinster gemeinsamer Nenner ist der Popfaktor. Künstler wie The Wave Pictures, Jeffrey Lewis, Bishop Allen, Great Lake Swimmers und Sharon Van Etten haben bereits Studio-Sessions bei uns gespielt. Zudem gehören Interviews mit unseren musikalischen Lieblingen zum Programm. www
22:00
Ding Dong -

Freitag, 6.7.2018

18:00
freier Sendeplatz - Joblinge Kompass
Bunte Magazinsendung mit den Themen Angst&Freude, soziale Medien und mehr. Die Sendung entstand im Rahmen des Kompassprojekts der Joblinge AG.
19:00
Aktuell -
... die werktägliche Abendschau auf Radio Blau mit Nachrichten, Beiträgen und Veranstaltungstipps.
20:00
freier Sendeplatz - Pflanzen gießen
eine sommerliche Musiksendung
21:00
Persona non Grata - www

Samstag, 7.7.2018

12:00
Filmriss - Das Kinomagazin Podcast
Wir reiten mit Jessica Chastain, der FRAU, DIE VORAUSGEHT, lernen von Melissa McCarthy HOW TO PARTY WITH MOM, gehen der FIRST PURGE auf die Spur und schauen, ob LIEBE BRINGT ALLES INS ROLLEN mehr kann als sein Titel. Außerdem legen wir einen Zwischenstopp im ZENTRAFLUGHAFEN THF ein und verbringen einen kubanischen Sommer mit CANDELARIA. All das uns mehr in gerade mal zwei Stunden Kino bei Radio Blau - ab 12 Uhr! www
14:00
QuerBeat -
16:00
freier Sendeplatz - It.s Yours Radio Show True Passsion #11
18:00
Transgenderradio -
Themen: das Interview zur "Aktion Standesamt 2018", die Rezension des Kinderbuches "Weil du mir so fehlst" und ein Gastbeitrag von Radio Corax über ein queer-feministisches Festivalkollektiv aus Dresden
19:00
Subscience -
Bassmusik mit DJ proceed
21:00
freier Sendeplatz - DJ-Nacht
Sun Is Underwater

Sonntag, 8.7.2018

12:00
freier Sendeplatz - The Revolutionary Squarry Show
15:00
freier Sendeplatz - Rava vavàra - experimental radio space
RAVA VAVÀRA ist ein Lautgedicht der italienischen Künstlerin Eva Macali, das in jeder ihrer Radiosendungen neu interpretiert wird. Seit Anfang des Jahres erkundet Eva Macali Klangkünste im Radio. Am Sonntag, 1. Juli, war RAVA VAVÀRA zu Gast im CX-Freispiel und hat sich klanglich mit und gegen den Wind gedreht, um dann im All zu verschwinden. RAVA VAVÀRA is a sound poetry by the italian artist Eva Macali, and it is the title of her mobile radio program on sound art, which was as a guest live on air on Radio Corax.
17:00
NIGHTFALL -
19:00
Sunday Groove -
Entspannte Clubmusik am Sonntagabend. 1h Ambient | Glitch Hop | Experimental | Minimal | Downtempo House mit JULE und Vinyl only!
20:00
freier Sendeplatz - SUV
Kunstprojekt, Experiment und europäische Plattform in der Werkschauhalle Spinnerei Leipzig
21:00
freier Sendeplatz - Squatopia Podcast
Sie heissen Reitschule, KuZeB, Rote Flora oder Türkis Rosa Lila Villa. Sie stehen in Kleinstädten wie Bern und Bremgarten oder in Millionenstädten wie Hamburg und Wien. Autonome Zentren, die aus Hausbesetzungen – aus Squats - entstanden sind. Im kapitalistischen System, das auf Eigentum und bezahlter Lohnarbeit beruht, sind sie quasi Oasen. Seit rund 50 Jahren sind Besetzungen von leerstehenden Häusern, Industriebrachen und ungenutzten Plätzen ein wichtiges politisches Kampfmittel. Damit wird einerseits ein Zeichen gesetzt gegen Immobilien- und Bodenspekulation. Vielerorts ist es den Besetzenden gelungen, den Besitzenden sinnlos leerstehende Gebäude abzuluchsen. Andererseits sind die selbstverwalteten oder autonomen Zentren, die in diesen Freiräumen entstanden sind, wichtige Orte geworden, um Utopien in die Realität umzusetzen – oder es wenigstens zu probieren.
23:00
freier Sendeplatz - Lesung
zur Nacht

Montag, 9.7.2018

18:00
jung & blau - PetriKIDS/Synchronsprechen/Hörspiel Joblinge
18:00- 18:30: Die aktuelle Sendung der PetriKIDSbeschäftigt sich mit dem Thema Kinderheim und präsentiert ihr Hörspiel "der geteilte HImmel". // 18:30 - 18:45: Fabian hat sich mit dem Thema Ton beim Film beschäftigt und deshalb mit einem Synchronsprecher und einem Tonmeister gesprochen. 18:45: - 19:00: Hörspiel der Joblinge Wdh. Juni 2018
19:00
Aktuell -
... die werktägliche Abendschau auf Radio Blau mit Nachrichten, Beiträgen und Veranstaltungstipps.
20:00
freier Sendeplatz - ThinkLoud X Twit One Podcast
ThinkLoud ist nicht nur ein Musiklabel sondern auch eine Radiosendung, welche seit 2009 auf verschiedenen Kanälen on air geht und so auch heute Nachmittag. Zu Gast ist der Kölner Labelmacher, Plattenladenbesitzer, DJ, Produzent und Radiomacher TWIT ONE, der neulich mit seinem Projekt RADIO LOVE LOVE in Leipzig gastierte. Wir besprechen spannende Themen und hören Musik aus seinem aktuellen Album, sowie Lieder aus seiner umfangreichen Discographie.
21:00
freier Sendeplatz - Dürremonitor Leipzig / Demo Dandies / Hörspielsommer
Das Gras ist verdorrt, aber alles über den Grundwasserspiegel erfahrt ihr nun...Musik hören wir von der Demo Dandies-Kassettenreihe, die Felix Kubin gestern anlässlich des Hörspielsommers vorgestellt hat...und wir hören nochmal was sonst so die Woche im Hörspielsommer läuft.... www
22:00
Salto in die Nacht - Salto In die Nacht Podcast
1 Thema - 2 Typen - viel Musik wenig Gelaber: Salto in die Nacht, einmal im Monat auf Radio Blau! Gespielt wird was gefällt und zum Thema passt: Folk, Indie, Postrock, Hardcore, Prog, Metal, Pop, Funk, Elektron. Thema heute: www

Dienstag, 10.7.2018

18:00
Onda Info -
19:00
Aktuell -
... die werktägliche Abendschau auf Radio Blau mit Nachrichten, Beiträgen und Veranstaltungstipps.
20:00
Funky Wild Life -
... fka Funk und Soul von Vinyl ... heute mit DJ Edd und Klaus sowie ca. 10 schwarzen Scheiben ... Playlist-Anfragen bitte an radioblau@radioblau.de
21:00
Italorama -
22:00
Continental Subway -
Three hours of stuff from here and there, now and then on WFMU's Give the Drummer Radio at wfmu.org (click here for the live stream).
You can also click here for tonight's live playlist with a space for your comments. www

Mittwoch, 11.7.2018

18:00
Statement - Sondersendung zum NSU-Urteil am Oberlandesgericht München
Heute senden wir seit 7 Uhr live im Stream: http://radioblau.hoerradar.de/radioblau Stream zur Sondersendung vom NSU Prozess in München. EINE SONDERSENDUNG DER FREIEN RADIOS Für die Berichterstattung zum Tag X – der Verkündung des Urteils im NSU-Prozess vor dem Münchner Oberlandesgericht – haben wir uns als Aktive mehrerer Freier Radios zu einer überregionalen Redaktion zusammengetan. Wir wollen diesen Tag nutzen, um erneut auf die Dimension der Taten des NSU hinzuweisen. Dabei wollen wir der These der Staatsanwaltschaft – dass es sich beim NSU schlicht um ein Terror-Trio gehandelt habe – eine andere Sichtweise entgegensetzen. Die Taten des NSU wären ohne ein breites UnterstützerInnen-Netzwerk nicht möglich gewesen. Gleichzeitig ist dieses Netzwerk aus dem Verfassungsschutz heraus gefördert und geschützt worden, der darüber hinaus die Aufklärung über dieses Netzwerk im Nachhinein massiv behinderte. Die Taten des NSU sind schließlich eingebettet in eine gesellschaftliche Stimmung, die entweder selbst rassistisch oder diesem Rassismus gegenüber gleichgültig ist. Am Tag X dieses Thema in den freien Radios zu platzieren heißt für uns: Eine klare antifaschistische Haltung zu zeigen, die Perspektiven der Opfer und Hinterbliebenen zu stärken und publik zu machen, staatliche Verstrickungen zu skandalisieren, institutionellen Rassismus und rassistische Stimmungsmache anzugreifen. Dies bedeutet auch: Die Urteilsverkündung am Tag X darf nicht das Ende der Auseinandersetzung sein – dieTaten des NSU und ihre Dimension sind noch lange nicht aufgearbeitet. Überhaupt kann diese Auseinandersetzung nicht enden, so lange Rassismus und Chauvinismus Teil der Gesellschaft sind und ähnliche Taten weiterhin möglich machen oder begünstigen. Die Berichterstattung am Tag X organisieren wir als Freie Radios, die im Bundesverband der Freien Radios assoziiert sind. Als solche wollen wir aktiv am Abbau von Diskriminierungen arbeiten und stellen dieser das Modell der konkurrenzfreien, solidarischen Assoziation entgegen. Das überredaktionelle Programm am Tag X aus München wird von vielen Freien Radios aus der BRD und Österreich gesendet. Mit dabei sind: Radio Lora (München), Radio Blau (Leipzig), Bermuda Funkk (Mannheim und Heidelberg), Pi Radio - Sender Berlin 88,4 MHz (Berlin), frrapò - freies radio potsdam (Podsdam), Radio Unerhört Marburgt (Marburg), Radio LOHRO 90.2 MHz (Rostock), Radio Corax (Halle), Freies Sender Kombinat (Hamburg), RADIO F.R.E.I.. (Erfurt), Radio Dreyeckland (Freiburg), Radio Z (Nürnberg), Radio T (Chemnitz), Free FM (Ulm), Freies Radio für Stuttgart, ColoRadio Dresden, Freies Radio Neumünster, Radio StHörfunk (Schwäbisch Hall) und Radio Helsinki (Graz). Kein Schlussstrich heißt für uns: Dass die Aufmerksamkeit und Berichterstattung über den NSU-Komplex in den Freien Radios auch nach dem Ende des Münchner NSU-Komplexes nicht enden wird.
19:00
Aktuell - Sondersendung zum NSU-Urteil am Oberlandesgericht München
Heute senden wir seit 7 Uhr live im Stream: http://radioblau.hoerradar.de/radioblau Stream zur Sondersendung vom NSU Prozess in München. EINE SONDERSENDUNG DER FREIEN RADIOS Für die Berichterstattung zum Tag X – der Verkündung des Urteils im NSU-Prozess vor dem Münchner Oberlandesgericht – haben wir uns als Aktive mehrerer Freier Radios zu einer überregionalen Redaktion zusammengetan. Wir wollen diesen Tag nutzen, um erneut auf die Dimension der Taten des NSU hinzuweisen. Dabei wollen wir der These der Staatsanwaltschaft – dass es sich beim NSU schlicht um ein Terror-Trio gehandelt habe – eine andere Sichtweise entgegensetzen. Die Taten des NSU wären ohne ein breites UnterstützerInnen-Netzwerk nicht möglich gewesen. Gleichzeitig ist dieses Netzwerk aus dem Verfassungsschutz heraus gefördert und geschützt worden, der darüber hinaus die Aufklärung über dieses Netzwerk im Nachhinein massiv behinderte. Die Taten des NSU sind schließlich eingebettet in eine gesellschaftliche Stimmung, die entweder selbst rassistisch oder diesem Rassismus gegenüber gleichgültig ist. Am Tag X dieses Thema in den freien Radios zu platzieren heißt für uns: Eine klare antifaschistische Haltung zu zeigen, die Perspektiven der Opfer und Hinterbliebenen zu stärken und publik zu machen, staatliche Verstrickungen zu skandalisieren, institutionellen Rassismus und rassistische Stimmungsmache anzugreifen. Dies bedeutet auch: Die Urteilsverkündung am Tag X darf nicht das Ende der Auseinandersetzung sein – dieTaten des NSU und ihre Dimension sind noch lange nicht aufgearbeitet. Überhaupt kann diese Auseinandersetzung nicht enden, so lange Rassismus und Chauvinismus Teil der Gesellschaft sind und ähnliche Taten weiterhin möglich machen oder begünstigen. Die Berichterstattung am Tag X organisieren wir als Freie Radios, die im Bundesverband der Freien Radios assoziiert sind. Als solche wollen wir aktiv am Abbau von Diskriminierungen arbeiten und stellen dieser das Modell der konkurrenzfreien, solidarischen Assoziation entgegen. Das überredaktionelle Programm am Tag X aus München wird von vielen Freien Radios aus der BRD und Österreich gesendet. Mit dabei sind: Radio Lora (München), Radio Blau (Leipzig), Bermuda Funkk (Mannheim und Heidelberg), Pi Radio - Sender Berlin 88,4 MHz (Berlin), frrapò - freies radio potsdam (Podsdam), Radio Unerhört Marburgt (Marburg), Radio LOHRO 90.2 MHz (Rostock), Radio Corax (Halle), Freies Sender Kombinat (Hamburg), RADIO F.R.E.I.. (Erfurt), Radio Dreyeckland (Freiburg), Radio Z (Nürnberg), Radio T (Chemnitz), Free FM (Ulm), Freies Radio für Stuttgart, ColoRadio Dresden, Freies Radio Neumünster, Radio StHörfunk (Schwäbisch Hall) und Radio Helsinki (Graz). Kein Schlussstrich heißt für uns: Dass die Aufmerksamkeit und Berichterstattung über den NSU-Komplex in den Freien Radios auch nach dem Ende des Münchner NSU-Komplexes nicht enden wird.
20:00
freier Sendeplatz - Sondersendung zum NSU-Urteil am Oberlandesgericht München
Heute senden wir seit 7 Uhr live im Stream: http://radioblau.hoerradar.de/radioblau Stream zur Sondersendung vom NSU Prozess in München. EINE SONDERSENDUNG DER FREIEN RADIOS Für die Berichterstattung zum Tag X – der Verkündung des Urteils im NSU-Prozess vor dem Münchner Oberlandesgericht – haben wir uns als Aktive mehrerer Freier Radios zu einer überregionalen Redaktion zusammengetan. Wir wollen diesen Tag nutzen, um erneut auf die Dimension der Taten des NSU hinzuweisen. Dabei wollen wir der These der Staatsanwaltschaft – dass es sich beim NSU schlicht um ein Terror-Trio gehandelt habe – eine andere Sichtweise entgegensetzen. Die Taten des NSU wären ohne ein breites UnterstützerInnen-Netzwerk nicht möglich gewesen. Gleichzeitig ist dieses Netzwerk aus dem Verfassungsschutz heraus gefördert und geschützt worden, der darüber hinaus die Aufklärung über dieses Netzwerk im Nachhinein massiv behinderte. Die Taten des NSU sind schließlich eingebettet in eine gesellschaftliche Stimmung, die entweder selbst rassistisch oder diesem Rassismus gegenüber gleichgültig ist. Am Tag X dieses Thema in den freien Radios zu platzieren heißt für uns: Eine klare antifaschistische Haltung zu zeigen, die Perspektiven der Opfer und Hinterbliebenen zu stärken und publik zu machen, staatliche Verstrickungen zu skandalisieren, institutionellen Rassismus und rassistische Stimmungsmache anzugreifen. Dies bedeutet auch: Die Urteilsverkündung am Tag X darf nicht das Ende der Auseinandersetzung sein – dieTaten des NSU und ihre Dimension sind noch lange nicht aufgearbeitet. Überhaupt kann diese Auseinandersetzung nicht enden, so lange Rassismus und Chauvinismus Teil der Gesellschaft sind und ähnliche Taten weiterhin möglich machen oder begünstigen. Die Berichterstattung am Tag X organisieren wir als Freie Radios, die im Bundesverband der Freien Radios assoziiert sind. Als solche wollen wir aktiv am Abbau von Diskriminierungen arbeiten und stellen dieser das Modell der konkurrenzfreien, solidarischen Assoziation entgegen. Das überredaktionelle Programm am Tag X aus München wird von vielen Freien Radios aus der BRD und Österreich gesendet. Mit dabei sind: Radio Lora (München), Radio Blau (Leipzig), Bermuda Funkk (Mannheim und Heidelberg), Pi Radio - Sender Berlin 88,4 MHz (Berlin), frrapò - freies radio potsdam (Podsdam), Radio Unerhört Marburgt (Marburg), Radio LOHRO 90.2 MHz (Rostock), Radio Corax (Halle), Freies Sender Kombinat (Hamburg), RADIO F.R.E.I.. (Erfurt), Radio Dreyeckland (Freiburg), Radio Z (Nürnberg), Radio T (Chemnitz), Free FM (Ulm), Freies Radio für Stuttgart, ColoRadio Dresden, Freies Radio Neumünster, Radio StHörfunk (Schwäbisch Hall) und Radio Helsinki (Graz). Kein Schlussstrich heißt für uns: Dass die Aufmerksamkeit und Berichterstattung über den NSU-Komplex in den Freien Radios auch nach dem Ende des Münchner NSU-Komplexes nicht enden wird.
21:00
Fast Rewind - Sondersendung zum NSU-Urteil am Oberlandesgericht München
Heute senden wir seit 7 Uhr live im Stream: http://radioblau.hoerradar.de/radioblau Stream zur Sondersendung vom NSU Prozess in München. EINE SONDERSENDUNG DER FREIEN RADIOS Für die Berichterstattung zum Tag X – der Verkündung des Urteils im NSU-Prozess vor dem Münchner Oberlandesgericht – haben wir uns als Aktive mehrerer Freier Radios zu einer überregionalen Redaktion zusammengetan. Wir wollen diesen Tag nutzen, um erneut auf die Dimension der Taten des NSU hinzuweisen. Dabei wollen wir der These der Staatsanwaltschaft – dass es sich beim NSU schlicht um ein Terror-Trio gehandelt habe – eine andere Sichtweise entgegensetzen. Die Taten des NSU wären ohne ein breites UnterstützerInnen-Netzwerk nicht möglich gewesen. Gleichzeitig ist dieses Netzwerk aus dem Verfassungsschutz heraus gefördert und geschützt worden, der darüber hinaus die Aufklärung über dieses Netzwerk im Nachhinein massiv behinderte. Die Taten des NSU sind schließlich eingebettet in eine gesellschaftliche Stimmung, die entweder selbst rassistisch oder diesem Rassismus gegenüber gleichgültig ist. Am Tag X dieses Thema in den freien Radios zu platzieren heißt für uns: Eine klare antifaschistische Haltung zu zeigen, die Perspektiven der Opfer und Hinterbliebenen zu stärken und publik zu machen, staatliche Verstrickungen zu skandalisieren, institutionellen Rassismus und rassistische Stimmungsmache anzugreifen. Dies bedeutet auch: Die Urteilsverkündung am Tag X darf nicht das Ende der Auseinandersetzung sein – dieTaten des NSU und ihre Dimension sind noch lange nicht aufgearbeitet. Überhaupt kann diese Auseinandersetzung nicht enden, so lange Rassismus und Chauvinismus Teil der Gesellschaft sind und ähnliche Taten weiterhin möglich machen oder begünstigen. Die Berichterstattung am Tag X organisieren wir als Freie Radios, die im Bundesverband der Freien Radios assoziiert sind. Als solche wollen wir aktiv am Abbau von Diskriminierungen arbeiten und stellen dieser das Modell der konkurrenzfreien, solidarischen Assoziation entgegen. Das überredaktionelle Programm am Tag X aus München wird von vielen Freien Radios aus der BRD und Österreich gesendet. Mit dabei sind: Radio Lora (München), Radio Blau (Leipzig), Bermuda Funkk (Mannheim und Heidelberg), Pi Radio - Sender Berlin 88,4 MHz (Berlin), frrapò - freies radio potsdam (Podsdam), Radio Unerhört Marburgt (Marburg), Radio LOHRO 90.2 MHz (Rostock), Radio Corax (Halle), Freies Sender Kombinat (Hamburg), RADIO F.R.E.I.. (Erfurt), Radio Dreyeckland (Freiburg), Radio Z (Nürnberg), Radio T (Chemnitz), Free FM (Ulm), Freies Radio für Stuttgart, ColoRadio Dresden, Freies Radio Neumünster, Radio StHörfunk (Schwäbisch Hall) und Radio Helsinki (Graz). Kein Schlussstrich heißt für uns: Dass die Aufmerksamkeit und Berichterstattung über den NSU-Komplex in den Freien Radios auch nach dem Ende des Münchner NSU-Komplexes nicht enden wird.

Navigation: <- 7 Tage ->

Start - Radio Blau - Programmvorschau - Jugendliche & Kinder - Der RVL - Kontakt - Datenschutz